Menu Home

Newsartikel

Die EVP Aargau lehnt die Einführung einer Liste der säumigen Versicherten ab

Die EVP Aargau lehnt die Einführung einer Liste der säumigen Versicherten zum jetzigen Zeitpunkt ab.

Grundsätzlich befürwortet die EVP Aargau die Einführung einer Liste der säumigen Versicherten. Diese macht jedoch nur in Kombination mit dem in der Gesamtgesetzesrevision geplanten Case Management Sinn. Daher spricht sich die EVP gegen eine Einführung zum jetzigen Zeitpunkt aus.

Da Notfallbehandlungen vom Leistungsaufschub ausgenommen sind, besteht die Gefahr, dass die Notfallabteilungen der Spitäler "überschwemmt" werden.

Eine einheitliche Definition des "Notfall" muss zwingend erfolgen. Ist der Notfall aus Sicht des Versicherten oder aus Sicht des Leistungserbringers definiert?

Dieser Punkt muss bei der bevorstehenden Gesamtgesetzesrevision beachtet werden.

 

Die EVP fordert eine interkantonale Zusammenarbeit im Bereich der Säumigenliste. Die Verlegung des zivilrechtlichen Wohnsitzes in einen anderen Kanton kann nicht automatisch die Löschung von der Liste bedeuten. Mit der Durch-lässigkeit durch die neue Spitalfinanzierung (freie Spitalwahl) muss auch die Durchlässigkeit der Säumigenliste gewährleistet werden.