Menu Home

Newsartikel

EVP für eine grössere Wertschätzung der Erziehungsarbeit in der Familie

Die EVP erachtet die familienergänzende Kinderbetreuung als notwendig und unterstützt sie, denn Eltern sind aus unterschiedlichen Gründen darauf angewiesen. Es ist ihr aber auch ein Anliegen, dass die partnerschaftliche Erziehungsarbeit in der Familie und die familiäre Kinderbetreuung eine grössere Wertschätzung erhält.

 

 

Was in der Familie an Geborgenheit erfahren und an Sozialkompetenz eingeübt wird, hat eine nachhaltige Wirkung auf unsere Gesellschaft. Es sollen finanzielle Anreize (Steuerabzüge, Erziehungsbeiträge o.ä.) geschaffen werden, damit mehr Eltern die Kinderbetreuung selbständig wahrnehmen können.

 

Für die EVP ist der Gesetzestext zu wenig detailliert, zu viel muss auf Verordnungsstufe geregelt werden. So soll nach Meinung der EVP "bedarfsgerechtes Betreuungsangebot" detailliert ausgeführt werden, und es brauche genauere Angaben zu den Qualitätsstandards und zur nötigen Qualifizierung der Betreuungspersonen. Die EVP ist zudem überzeugt, dass die Annahme betreffend Nutzung der familienergänzenden Kinderbetreuung zu niedrig angesetzt ist und neue Angebote grössere Bedürfnisse schaffen werden. Auch aus diesem Grund sind Möglichkeiten zu schaffen, damit Eltern die Betreuung ihrer Kinder selber wahrnehmen können, sei dies mit Betreuungsgutschriften oder mit attraktiven Teilzeitarbeitsstellen.