Menu Home

Newsartikel

EVP ist für ein kantonales Krebsregister

Die Evangelische Volkspartei Aargau (EVP) sieht viele Vorteile in einem kantonalen Krebsregister. Dessen Erhebungen müssen mit denjenigen der anderen Kantone gesamtschweizerisch zusammengeführt werden, um sinnvolle Rückschlüsse auf Auslöser oder Begünstigungen von Krebserkrankungen zu machen. Dazu seien gesetzliche Grundlagen unabdingbar.

 

In ihrer Stellungnahme fordert die EVP die Schaffung von gesetzlichen Grundlagen mit einem Meldeobligatorium, das konsequent durchgesetzt werden kann. Nur eine lückenlose Erfassung lasse Rückschlüsse und eine gezielte Prophylaxe oder gezielte Vorsorgeuntersuchungen (z. B. geschlechts- und altersspezifische Screeningprogramme) zu. So priorisiert die EVP denn auch ein kantonales Krebsregister, das eine Meldepflicht besser durchsetzen könne.

 

Bei den ausgewiesenen Kosten für den Aufbau und den Betrieb eines Krebsregisters macht die EVP Fragezeichen. Aus der Vorlage sei nicht ersichtlich, wie sich die angegebenen Kosten zusammensetzten. Sie fordert eine detaillierte Kostenberechnung für den zu beschliessenden Grosskredit.