Die EVP Aargau stimmt der Vorlage zur Revision des Gesundheitsgesetzes mehrheitlich zu

In der Revi­sion des Gesund­heits­ge­set­zes wer­den zwei wich­tige lang­jäh­rige Anlie­gen der EVP auf­ge­nom­men.

 

Die EVP begrüsst eine Rege­lung der Spi­tal­seel­sorge im Gesundheits-

gesetz und ins­be­son­dere den im Gesund­heits­ge­setz ver­an­kerte Anspruch der Spi­tal­pa­ti­en­ten und -pati­en­tin­nen auf seel­sor­ge­ri­sche Betreu­ung. Die EVP Aar­gau for­dert jedoch im Gesetz eine ein­deu­tige Tren­nung der Spi­tal­seel­sorge von der Gemein­de­seel­sorge ins­be­son­dere die Rege­lung der Daten­wei­ter­gabe.

 

Mit der Ver­pflich­tung der Spi­tä­ler zur Aus­bil­dung von Gesundheits-

beru­fen, wird ein lang­jäh­ri­ges, abso­lut wich­ti­ges Anlie­gen der EVP im Gesetz ver­an­kert.