Die EVP AG fordert eine Gesamtkostenbetrachtung

Die EVP steht dem Geset­zes­ent­wurf kri­tisch gegen­über: wäh­rend The­men wie die
Finan­zie­rung der ambu­lan­ten, sek­to­ri­sier­ten Psych­ia­trie dis­kus­si­ons­los befür­wor­tet wer­den,
lehnt die EVP eine Kos­ten­ver­schie­bung vom Kan­ton auf die Pati­en­ten, Prä­mi­en­zah­ler und
Gemein­den ent­schie­den ab. Sie for­dert daher eine Gesamt­kos­ten­be­trach­tung und das
Enga­ge­ment des Kan­tons zur ein­heit­li­chen Finan­zie­rung von ambu­lant und sta­tio­när.