Menu Home

Newsartikel

Die Richtung bei der Anpassung der Löhne von Lehrpersonen stimmt

Aus der Sicht der EVP Aar­gau gehen die in der Ver­nehm­las­sung vor­ge­schla­ge­nen Teil­re­vi­sio­nen des Lohn­de­krets für Lehr­per­so­nen sowie das neue Lohn­de­kret für Volks­schul­per­so­nal in die rich­tige Rich­tung.

Die EVP Aar­gau erach­tet die Attrak­ti­vi­täts­stei­ge­rung des Lehr­be­ru­fes als abso­lut not­wen­dig, daher brau­che es Ver­bes­se­run­gen. Der vor­lie­gende Ent­wurf sei sinn­voll und ver­hält­nis­mäs­sig. Die Löhne für Kin­der­gar­ten und Pri­mar­schule müss­ten jedoch gene­rell gleich­ge­stellt und ange­ho­ben wer­den. Jetzt sei die Gele­gen­heit, dass der Kan­ton die­selbe Aus­bil­dung gleich ent­lohne und dem­ent­spre­chend wert­schätze. Somit schliesse der Aar­gau zu den Nach­bar­kan­to­nen auf.