Esther Gebhard-Schöni wiedergewählt!

WAHL­ER­GEB­NIS GROSS­RATS­WAH­LEN ∙ Im Bezirk Lenz­burg konnte die EVP ihren Wäh­ler­an­teil hal­ten und Esther Gebhard-Schöni erreichte unter allen klei­nen Par­teien das beste Resul­tat.

Das Wahl­ziel eines vol­len Sit­zes hat die Evan­ge­li­sche Volks­par­tei im Bezirk nicht erreicht. Dank übri­gen Stim­men aus ande­ren Bezir­ken ist die Wie­der­wahl von Esther Gebhard-Schöni den­noch geglückt. Im Gegen­satz zum kan­to­na­len Resul­tat der Par­tei konnte die EVP ihren Wäh­ler­an­teil im Bezirk Lenz­burg näm­lich hal­ten, trotz Zuwachs der neuen Par­teien in der poli­ti­schen Mitte.

Esther Gebhard-Schöni hat dank ihrer seriö­sen Arbeit im Gros­sen Rat viele Fremd­stim­men geholt und mit 2205 Stim­men das beste Resul­tat nach den Gewähl­ten von SVP, SP und FDP erreicht.

Die EVP als Wer­te­par­tei und mit ihrem Bestre­ben, mit "links" wie "rechts" ver­träg­li­che Gesetze zu erar­bei­ten ist wei­ter­hin gefragt.

Kleine Par­teien brau­chen einen beson­de­ren Ein­satz, um wahr­ge­nom­men zu wer­den. Unsere etwas andere Pla­kat­kam­pa­gne mit Wort­spie­len zu aktu­el­len poli­ti­schen The­men ergab anre­gende Gesprä­che mit Wäh­lern.

Esther Geb­hard freut sich, dass sie sich wei­ter­hin im Gros­sen Rat für die EVP und das Wohl von Mensch und Umwelt im Bezirk Lenz­burg und im Kan­ton ein­set­zen kann.