EVP sagt Ja zu den organisatorischen Neuerungen der SVA, will die AHV-Zweigstellen aber nicht aufgeben

Die Evan­ge­li­sche Volks­par­tei (EVP) stimmt den Ver­än­de­run­gen im Ein­füh­rungs­ge­setz zu den Bun­des­ge­set­zen über die AHV und die IV grund­sätz­lich zu. Sie möchte jedoch an den Gemein­de­zweig­stel­len fest­hal­ten, weil noch zu viele Men­schen Unter­stüt­zung benö­ti­gen im Ver­kehr mit Sozi­al­ver­si­che­run­gen.