EVP-Versammlung nominiert Lilian Studer als Ständeratskandidatin

Die Par­tei­ver­samm­lung der Evan­ge­li­schen Volks­par­tei des Kan­tons Aar­gau (EVP) nomi­niert Lilian Stu­der als Kan­di­da­tin für den Stän­de­rat. Die Ver­samm­lung bezeugt der Wet­tin­ge­rin damit das volle Ver­trauen und schickt sie ins Ren­nen um einen Sitz in der klei­nen Kam­mer in Bern.

 

Lilian Stu­der poli­ti­siert seit 2002 auf kan­to­na­ler Ebene und über­nahm 2011 das Prä­si­dium der EVP-Fraktion. Auf natio­na­ler Ebene war sie von 2004 bis 2009 ins­be­son­dere als Prä­si­den­tin der Jun­gen EVP Schweiz tätig, wel­che sie auch mit­grün­den durfte. Neben diver­sen Ämtern inner­halb der EVP hat sie zur­zeit das Prä­si­dium von Bene­vol Aar­gau inne und enga­giert sich im Vor­stand von Pal­lia­tive Aar­gau.

 

Vor der Ver­samm­lung in Aarau bezeich­nete sich Lilian Stu­der ges­tern Abend als poli­ti­sche Gene­ra­lis­tin mit Schwer­punk­ten in den Berei­chen Lebens­schutz, Fami­lie, Gesund­heit und Sozia­les sowie in sicherheits- oder staats­po­li­ti­schen Fra­gen.

 

Beruf­lich arbei­tet die gelernte Leh­re­rin für Tex­ti­les Wer­ken heute als Geschäfts­füh­re­rin beim Blauen Kreuz Aar­gau / Luzern.

 

Die EVP bie­tet den Wäh­lern mit Lilian Stu­der eine poli­tisch erfah­rene Frau  aus einer ech­ten Mit­te­par­tei an, von der sie getreu ihrem Motto „Echt, enga­giert und erfah­ren“ wei­ter­hin lösungs- und sach­ori­en­tier­tes Arbei­ten erwar­ten dür­fen. Die Ver­samm­lung nomi­nierte sie denn auch ein­stim­mig und Par­tei­prä­si­dent Roland Bia­lek dankte ihr unter lang­an­hal­ten­dem Applaus für die Bereit­schaft, für die Werte der EVP ein­zu­ste­hen.

 

Aus­ser­dem beschloss die Ver­samm­lung für die kan­to­na­len Vor­la­gen vom 8. März 2015 die JA-Parole zum Gesetz über die Umset­zung der Leis­tungs­ana­lyse, sagte mit deut­li­chem Mehr JA zur Volks­in­itia­tive „Zum Schutz von Men­schen, Tie­ren und Umwelt vor pri­va­ten Feu­er­wer­ken“ und nahm Kennt­nis von der JA-Parole der Mut­ter­par­tei zur Volks­in­itia­tive „Fami­lien stär­ken! Steu­er­freie Kinder- und Aus­bil­dungs­zu­la­gen“ sowie vom Nein zur Volks­in­itia­tive „Energie- statt Mehr­wert­steuer“ bei den eid­ge­nös­si­schen Vor­la­gen.