Generalversammlung 2011

GV 2011 ∙ Die Regio­nal­par­tei hat wie­der einen Prä­si­dent, wei­ter­hin enga­gierte Mit­glie­der und die Finan­zen stim­men.

Der Jah­res­be­richt zeigte einige Anlässe aus den ver­gan­ge­nen Jahr. In allen Gemein­den wer­den Orts­ver­ant­wort­li­che gesucht, die sich als Ansprech­per­so­nen der EVP gegen­über den loka­len Behör­den zur Ver­fü­gung stel­len. Im Präsidium-losen Jahr 2010 ist die Mit­glie­der­zahl durch Todes­fälle und Umzüge auf 59 gesun­ken. Ein- und Aus­tritte hoben sich auf.

Die Jah­res­rech­nung zeigt, dass das Eigen­ka­pi­tal auf das Wahl­jahr hin wie­der deut­lich erhöht wer­den konnte.

Chris­tian Min­der wird ein­stim­mig als Prä­si­dent der Regio­nal­par­tei gewählt.

Neu im Vor­stand ist Beni Kyburz, der neu für Myriam Schläp­fer im Lenz­bur­ger Ein­woh­ner­rat ist.

Wei­ter wer­den Mit­glie­der­bei­trag und Bud­get zuge­stimmt und es gibt Infos aus den poli­ti­schen Tätik­gei­ten der wich­tigs­ten Amträ­ge­rin­nen.

Der neue Prä­si­dent, die Aktua­rin Janine Burk­hal­ter, der Kas­sier Andreas Jakob und der Wahl­kampf­ver­ant­wort­li­che Daniel Frey wer­den bereits für ihren Ein­satz ver­dankt. Ein Dan­ke­schön gibt es auch für Helene Thü­rig und ihr Enga­ge­ment für die Kam­pa­gne "Hände weg vom Sonn­tag" und für die aus dem Lenz­bur­ger Ein­woh­ner­rat  zurückt­ge­tre­tene Myriam Schläp­fer.