Menu Home

Newsartikel

Generalversammlung der EVP Aargau vom 20. März 2015 in Beinwil am See

EVP AAR­GAU WILL WIE­DER IN DEN NATIO­NAL­RAT

Die Mit­glie­der der EVP Aar­gau nomi­nier­ten an ihrer Gene­ral­ver­samm­lung in Bein­wil am See 16 Per­so­nen für die Natio­nal­rats­liste und dank­ten Roland Bia­lek und Sämi Rich­ner für ihre lang-jährige Arbeit im Gross­rat.

Die dies­jäh­rige Gene­ral­ver­samm­lung der EVP fand in den Räu­men der Chrischona Bein­wil am See statt. Der Anlass begann mit einem inter­es­san­ten Rund­gang durch das umge­nutzte Fabri­ka­ti­ons­ge­bäude der Hal­ter Bon­bons, einer Besin­nung durch Pas­tor Bern­hard Lüthi und einem Gruss­wort von Gemein­de­am­mann Peter Lenzin.

 

Unter den ordent­li­chen Trak­tan­den wurde allen Geschäf­ten ein­stim­mig zuge­stimmt, die Mit­glie­der des Kan­to­nal­vor­stan­des bestä­tigt und den kürz­lich aus dem Gross­rat zurück­ge­tre­te­nen Roland Bia­lek und Sämi Rich­ner für ihre lang­jäh­rige und nach­hal­tige Arbeit herz­lich gedankt.

 

Mit dem Ziel wie­der einen Sitz in Bern zu erlan­gen, ist es der Par­tei gelun­gen, 16 kom­pe­tente Per­so­nen aus dem gan­zen Kan­ton für die Natio­nal­rats­liste zu fin­den. Den ers­ten Lis­ten­platz wird Lilian Stu­der aus Wet­tin­gen ein­neh­men. Inner­halb der EVP erreichte die Frak­ti­ons­prä­si­den­tin der EVP im Gross­rat bereits vor vier Jah­ren das beste Resul­tat. Die Geschäfts­füh­re­rin des Blauen Kreu­zes Aargau-Luzern kan­di­diert auch für den Stän­de­rat und ver­fügt trotz ihres gerin­gen Lebens­al­ters schon über eine solide poli­ti­sche Erfah­rung.

 

Prä­si­dent Roland Bia­lek stellte der Ver­samm­lung auch die wei­te­ren Kan­di­die­ren­den in Form von auf­schluss­rei­chen und humor­vol­len Kurzin­ter­views vor:

Bärt­s­chi Fredi, Dätt­wil (Ein­woh­ner­rat, Arzt), Blunier Joel, Buchs (Gene­ral­se­kre­tär EVP Schweiz, Ein­woh­ner­rat), Dät­wy­ler Urs, Britt­nau (Ener­gie­be­ra­ter), Frau­chi­ger Roland, Thal­heim (Gross­rat, Gemein­de­am­mann, Manage­ment Ser­vice, Wirt), Esther Gebhard-Schöni, Möri­ken (Gross­rä­tin, ehe­mals Gemein­de­rä­tin, Pri­mar­leh­re­rin), Mauch Raphael, Sar­men­storf (*jevp, Leh­rer in Aus­bil­dung), Mett­ler Samuel, Rhein­fel­den (Maschi­nen­bau­in­ge­nieur), Min­der Chris­tian, Lenz­burg (*jevp, Maschi­nen­bau­in­ge­nieur), Plüss Urs, Zofin­gen (Gross­rat, Geschäfts­füh­rer), Rich­ner Sämi, Auen­stein (ehe­ma­li­ger Gross­rat, Agro-Ingenieur HTL), Ruf Epp­ler Miriam, Müh­le­thal (Ein­woh­ner­rä­tin, Apo­the­ke­rin), Suter Helen, Wet­tin­gen (Ein­woh­ner­rä­tin, ehe­mals Schul­pflege), Trachs­ler Gott­lieb, Gon­ten­schwil (Gross­rat, Bio­bauer), Wald­meier Chris­toph, Aarau (Ein­woh­ner­rat, Leh­rer), Wyler Wal­ter, Buchs (Gemein­de­rat, Trink­was­ser­che­mi­ker).

 

Auf den Weg in den Wahl­kampf haben die Kan­di­die­ren­den nach der ein­stim­mi­gen Nomi­na­tion durch die Ver­samm­lung je einen gol­de­nen Oster­ha­sen mit dem neuen EVP-Logo bekom­men. Die Hasen sol­len sym­bo­lisch für einen gol­de­nen Lauf nach Bern sor­gen.

 

Zu mög­li­chen Lis­ten­ver­bin­dun­gen sagte Roland Bia­lek: Die Favo­ri­ten lie­gen in der poli­ti­schen Mitte und bei den klei­nen Aar­gauer Par­teien. Ent­scheide sind noch nicht gefal­len.

 

Eben­falls erfreu­li­ches wusste die Prä­si­den­tin der Jun­gen EVP, Clau­dia Meder, zu berich­ten. Die meis­ten Plätze auf der Liste der Jun­gen sind besetzt und die Gesprä­che mit wei­te­ren Per­so­nen sind im Gange.