Menu Home

Newsartikel

Wahlauftakt mit Fest für die ganze Familie

Die EVP star­tet ihren Wahl­auf­takt mit einem Fest­an­lass für Jung und Alt mit­ten in der Alt­stadt von Aarau, getreu ihrem Motto „Mit­ten­drin – für einen lebens­wer­ten Aar­gau“. In der Markt­halle stimm­ten sich die Kan­di­die­ren­den und Par­tei­mit­glie­der mit Got­tes­dienst, Güg­ge­li­ren­nen und Fest­wirt­schaft auf den Wahl­kampf ein.

Am Sonn­tag hat die Evan­ge­li­sche Volks­par­tei Aar­gau in der Markt­halle Aarau zu einem Got­tes­dienst mit anschlies­sen­dem Fest für die ganze Fami­lie ein­ge­la­den. Damit hat die EVP ihren Wahl­kampf offi­zi­ell gestar­tet. Am 21. Okto­ber will die EVP Aar­gau ihre 5 Gross­rats­sitze ver­tei­di­gen und min­des­tens 2 Sitze dazu­ge­win­nen. Sie tritt mit 97 Kan­di­die­ren­den in 10 Bezir­ken an und hat sich zum Ziel gesetzt, einen Wäh­ler­an­teil von min­des­tens 5% zu errei­chen.

Lilan Stu­der, Frak­ti­ons­prä­si­den­tin, hat das Wahl­auf­takt­fest eröff­net. Gleich zu Beginn betonte sie, dass Poli­tik nicht eine tro­ckene Sache sein soll. Mit Humor und Charme führte sie die Besu­cher dann auch durch den Anlass. Eine EVP Band unter der Lei­tung von Joel Blunier stellte die Schöp­fung Got­tes in den Mit­tel­punkt. Im Anschluss trat Boris Eichen­ber­ger auf. In sei­ner poli­ti­schen Pre­digt unter­stützte er die Anlie­gen der EVP für ein lebens­wer­tes Mit­ein­an­der. Er fragte wie Jesus den EVP-Slogan „Christ­li­che Werte – mensch­li­che Poli­tik“ wohl inter­pre­tiert hätte. Wei­ter betonte er den Respekt Jesu gegen­über allen Men­schen, sowie sei­nen kon­kre­ten Ein­satz für ein bes­se­res Zusam­men­le­ben und die Würde des Ein­zel­nen.

Im Anschluss an den Fest­got­tes­dienst stand neben Fest­wirt­schaft und Gum­pi­burg für die Kin­der, ein Güg­gel­ren­nen auf dem Pro­gramm. Für ein­mal kon­kur­rier­ten nicht lebende Güg­gel gegen­ein­an­der, son­dern Papier­güg­gel schwam­men auf dem Stadt­bach um den ers­ten Platz. Der bekannte EVP-Güggel kam auch beim Bas­teln zum Ein­satz. Par­tei­prä­si­dent Roland Bia­lek moti­vierte in sei­ner abschlies­sen­den Rede die Kan­di­die­ren­den noch­mals für die kom­men­den Wochen des Wahl­kampfs. Die EVP sei klar posi­tio­niert und wolle auch in der neuen Legis­la­tur­pe­riode durch christ­li­che Grund­werte prä­gen. Ein Bal­lon­wett­be­werb mit Spon­so­ring­mög­lich­keit für die kan­to­nale Wahl­kampf­kasse und bil­dete den far­bi­gen Schluss­punkt des Nach­mit­tags.