Wahlverfahren

Die Sitzverteilung erfolgt bei den Grossratswahlen im Kanton Aargau nach dem doppelten Pukelsheim. Dieses Wahlsystem bildet sowohl die Wählerstärke einer Partei wie auch die Verteilung über die verschiedenen Wahlkreise (Bezirke) exakt ab. Es bevorzugt weder die grossen noch die kleinen Parteien. Dabei helfen alle Stimmen, der Partei ein gutes Resultat zu sichern. Oder anders ausgedrückt: Die Stimmen in jenen Bezirken, in denen wir zu keinem Sitz kommen, helfen mit, in den andern Bezirken Sitze zu gewinnen.

Wie wählen Sie EVP?

Am besten legen Sie die Liste 7 der Evangelischen Volkspartei unverändert in die Wahlurne. Wenn Sie jemanden von einer fremden Liste auf die EVPGrossratsliste schreiben, schwächen Sie die Stimmkraft der EVP und damit ihre Chancen, Sitze zu gewinnen.